ZUSAMMENKÜNFTE

Grundlagen für das Zusammenkommen

 

Unser Herr Jesus ist am Kreuz für unsere Sünden gestorben, damit wir nicht verloren gehen müssen. Diese Tatsache erfüllt uns mit Freude. Darum kommen wir jeden Sonntag als dankbare Christen zusammen, um uns an den Tod unseres Herrn zu erinnern. Dies entspricht Seinem Wunsch (1. Korinther 11,24 -27). Es ist ein wunderbarer Gedanke für jeden bekehrten Menschen, dass der lebendige Gott auf dieser Erde einen Wohnort, ein Haus hat: Seine Versammlung.

 

  • Wenn wir als Versammlung zusammenkommen, ist Jesus Christus in der Mitte (Matthäus 18,20).

  • Das höchste Ziel des Zusammenkommens ist die Verherrlichung des Herrn Jesus und die Anbetung Gottes.

  • Wir unterstellen uns der Leitung des Heiligen Geistes. Das heisst, dass jeder Bruder, der einen Gedanken, ein Gebet oder ein Lied auf dem Herzen hat, dies einfach sagen kann.

  • Wenn wir am Sonntagmorgen zum Brotbrechen zusammenkommen, möchten wir den Vater und den Sohn anbeten. Die Versammlung ist gemäss der Bibel die Braut Christi, was von der innigen Beziehung spricht​

  • Versammlung ist die Übersetzung des griechischen Wortes “ekklesia” = heraus/rufen (Herausgerufene). Alle Menschen, die Jesus Christus als ihren Heiland annehmen, sind herausgerufen, um sich um Seine Person zu versammeln.​​

Versammlungszeiten ​

1./3. Sonntag im Monat

Anbetung/Brotbrechen

09:45

Wortverkündigung

17:00

2./4./5. Sonntag im Monat

Anbetung/Brotbrechen

09:45

Wortverkündigung

19:30

1./3./5. Dienstag im Monat

Gebet

20:00

2./4. Dienstag im Monat

Wortbetrachtung

20:00

Verschiedene Zusammenkommen als Versammlung​

Brechen des Brotes, Anbetungsstunde, Gottesdienst

Als Jesus Christus die Zeichen mit dem Brot und dem Kelch den Jüngern vorstellte, sagte er: Dies ist mein Leib und dies ist mein Blut. Es war Sein ausdrücklicher Wunsch, dass wir mit diesen Zeichen an Ihn denken und uns an Seinen Tod und an Seine Leiden erinnern (Lukas 22,19.20). Er möchte, dass unsere Herzen voll Dankbarkeit und Lob sind. Darum bringen wir Anbetung in Form von Gebeten und Liedern zum Lob unseres Retters Jesus Christus und unseres Gottes und Vaters, der Seinen Sohn für uns gegeben hat. Ihn wollen wir gemeinsam anbeten. Das Abendmahl, das Brechen des Brotes, ist der zentrale Bestandteil dieser Stunde. Das Teilnehmen am Brotbrechen ist ein wunderschönes Vorrecht. Es ist aber auch eine persönliche Verantwortung (1. Korinther 11,28) und eine gemeinsame Verantwortung (1. Korinther 5), die Heiligkeit des Tischs des Herrn und Seines Mahls aufrechtzuerhalten.

Wortverkündigung, Predigt

Die Bibel ist das lebendige Wort Gottes. Manchmal brauchen wir Worte die uns Mut machen, Worte die uns Kraft geben, die uns auf den Boden holen, die uns anspornen, die uns ermahnen, die uns glücklich machen und ganz besonders Worte, die uns den Herrn Jesus wertvoll machen. Gott hat Menschen begabt, anderen Gläubigen die Bibel zu erklären. Für die Predigten gibt es keine vorgegebenen Themen und auch keinen Plan für die Vortragenden. Wir möchten die Wirkung des Heiligen Geistes nicht einschränken, sondern uns vielmehr von Ihm lenken und leiten lassen. 

Gemeinsame Wortbetrachtung, Bibelstudium

Wir lesen einen Abschnitt in der Bibel und betrachten ihn gemeinsam. Jeder Bruder, dem der Herr einen Gedanken schenkt, kann diesen äussern. 

Gemeinsames Gebet

Das Gebet ist für einen Gläubigen wie das Atmen für den menschlichen Körper. Was für den persönlichen Glauben gilt, gilt auch für das Zusammenkommen als Versammlung. Das gemeinsame Gebet hat besondere Versprechungen (z.B. Matthäus 18,19 oder Philipper 4,6.7). Beim gemeinsamen Gebet gehen wir alle vor Gott auf die Knie. Wir dürfen unsere Anliegen vor Ihm ausbreiten. Dabei bitten wir unter anderem, dass Gott unserer Regierung hilft, sodass Frieden und Freiheit erhalten bleibt, wir flehen für Gläubige die in Not sind, aber wir danken auch für Gebetserhörungen.

Wichtige Mitteilung: 
Die Schweiz ist aufgrund der Corona-Pandemie auch nach vielen Monaten noch in einer ausserordentlichen Situation. Die Zusammenkünfte finden in 3 Gruppen mit je max. 15 Personen statt. Damit das Schutzkonzept (z.B. Abstandsregeln/die Anzahl der Personen im Lokal) eingehalten werden kann, bitten wir Besucher/Aussenstehende, sich min. 24 Stunden vor dem geplanten Besuch unter dem Link auf der Startseite für eine der 3 Gruppen anzumelden.

© 2020 Christen in Bern.